Mob_erforschen_2-02 Mob_gestalten2-01-02-02 Mob_komm-02 Mob_optimieren-02 Mob_planen-02

Willkommen bei yverkehrsplanung.

Kreative Ideen und Mobilitätslösungen für die Zukunft.

 

März 2011

Im Februar startet das Projekt "ways2gether". Ziel des Projektes ist es, Planungs- und Beteiligungsprozesse durch innovative Augmented Reality-Anwendungen für alle Planungsbeteilgten anschaulicher zu gestalten. Dadurch lassen sich Straßenraumgestaltungen dreidimensional darstellen, unterschiedliche Perspektiven - insbesondere auch von Kindern - berücksichtigen und Planungen spielerisch verändern – sowohl online als auch vor Ort.

Unsere Projektpartner sind: FGM, BOKU Wien, Joanneum Research, Martina Jauschneg Landschaftsplanung, FH Campus Wien

Februar 2011

Die Modellierung der Verkehrsnachfrage ist eines unserer zentralen Arbeitsfelder. Dazu zählt auch das Vertrautmachen von Planerinnen und Planern mit den hochkomplexen Verkehrsnachfragemodellen. Aktuell wurde ein Kurs "Training Verkehrsmodellierung" für die Verwaltung der Region Homs (Syrien) konzipiert und realisiert.

 

Januar 2011

Im Zuge der Forschungsprojekte "TechnoVep" (unter unserer Projektleitung) und HOLODECK (Projektleitung ÖIR) fand am 17.01.2011 ein internationaler Workshop mit Expertinnen und Experten an der TU Graz statt. Gegenwärtig existiert eine breite Palette an innovativen Planungstools (z. B. Geoinformationssysteme, 3D-Stadtmodelle, Verkehrsmodelle, E-Partizipation etc.), die in vielen Bereichen der Verkehrs- und Raumplanung nützliche Werkzeuge darstellen. Mit Fachexpertinnen und Fachexperten aus den Bereichen Forschung, Verwaltung und Planung wurde intensiv diskutiert, welche Schritte notwendig sind, um zukünftig den Einsatz und die Entwicklung von innovativen Planungstools zu forcieren.

Oktober 2010

Am Mittwoch, 20.10.2010, findet an der TU Wien die Konferenz "Regionales Mobilitätsmanagement quo vadis" im Rahmen des Projekts "ClimateMOBIL" statt. Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit, offen über Erfahrungen und Zukunftsperspektiven des regionalen Mobilitätsmanagements zu diskutieren und die Vernetzung der Initiativen untereinander zu unterstützen. Vertreterinnen und Vertreter von Mobilitätszentralen, Behörden sowie Expertinnen und Experten aus Planung, Beratung und Forschung stellen sich der Diskussion. Ergebnisse aus dem Projekt ImMoReg werden von Dr. Martin Berger präsentiert. Bitte melden Sie sich bis spätestens 13.10.2010 für die Veranstaltung an.

August 2010

Im Rahmen der Erstellung des Road Master Plans für den Großraum Homs (ca. 2 Mio. Einwohner) wurden wir mit der Erstellung eines Verkehrsmodells beauftragt.

Juni 2010

Dr. Martin Berger präsentiert die Projekte "TechnoVep" und "InfoEffect" auf der CORP 2010 in Wien.

 

 

 

Mai 2010

Auf der ECOMM 2010 in Graz präsentieren wir gemeinsam mit dem Regionalmanagement Obersteiermark West aktuelle Ergebnisse aus Planungspraxis und Forschung (ImMoReg). Das Vortragsthema lautet: "Regional Networks for sustainable mobility in Upper Styria West: A multi-method approach under application of social network analysis".

 

April 2010

Im Rahmen des Regionalen Verkehrskonzepts Obersteiermark-West wurde während des letzten Workshops das Fundament für die Entwicklungsstrategie und die Umsetzungsempfehlung für das Verkehrssystem formuliert:

    Reduktion der Verkehrsunfälle mit Personenschäden
    Vernetzung der ÖPNV-Angebote
    Straßenerhaltung auf dem Vorrangnetz
    Umweltverträgliche Organisation des Güterverkehrs
    Reduktion der CO2-Emission im Verkehr und systematische Umsetzung von Modellprojekten
    wurden die Erfolgsquoten bis 2015 festgelegt.

Für das Verkehrssystem wurden die Strategischen Achsen diskutiert, wobei schwerpunktmäßig die kleinräumigen Achsen Gegenstand der Betrachtung waren. Der Beschluss des RVK Obersteiermark-West ist Ende Juni 2010 geplant.